Wie behandelt man Rosazea

Rosazea bekannt auch unter Rosacea ist eine chronisch und entzündliche Erkrankung der Gesichtshaut. Meistens tritt sie im zwischen 40-50 Jahre auf. Frauen sind öfters davon betroffen wie Männer. Es gibt einige effektive Behandlung die aber als off label Therapie verordnet werden. Eine Kostenübernahme durch die jeweilige Krankenkasse ist somit nicht immer gesichert.

Bei der Rosazea gibt es vier Subtypen.

Was hilft gegen die Rosazea!

Ein Mix aus nicht-fettender Hautpflege wird empfohlen. Wer in die Sonne muss, sollte auf einen hohen Sonnenschutz achten (ab LSF 30) Vermeide individuelle Triggerfaktoren, wie Alkohol, Zucker und direkte Sonne. Harte Pflegemeittel

Liz ist erkrankt unter dem Subtyp IV. Augen, Ohren und das komplette Gesicht ist somit betroffen. Liz berichtete vor kurzem was Ihr geholfen hat, siehe posting.

Zu wenige barrie­re­freie Arztpraxen

Manchmal muss ich mich echt wundern, dass wir es immer noch nicht geschafft haben, das es mehr barrie­re­freie Arztpraxen gibt. Jedesmal wenn ich zu meinem Rheumatologe rolle, muss ich mich mit einer schweren Eingangstür herumschlagen. Habe ich das geschafft, kommt die schwere Praxiatür. Dort angekommen, muss ich meine Gehhilfe auspacken, Rollstuhl stehen lassen, damit ich im engen Flur zum Arztzimmer komme. Willkommen im Jahre 2019, wenn die Zeit steht bleibt in Arztpraxen

Das sich da was ändern muss, zeigt auch dieser Bericht