Categories
Nyeste

Att få behandling i ett annan EU-land

Samtidigt kommer fler och fler patienter från Norge, Sverige till Tyskland för att få behandling i ett annan EU-land. Specialiserade behandlingar som cancerbehandlingar eller tandvård, de kunde inte göras på grund av brist på specialister. Dessutom finns det långa väntetider, sjukhus saknas i de avlägsna regionerna. Vi har haft en stor debatt här i detta inlägget.
På detta viktiga ämne fanns ett pressmeddelande från den svenska regeringen.

Att kunna få vård i ett annat EU-land är en grundbult i det europeiska samarbetet. Informationsutbytet mellan olika länder måste sätta patientsäkerheten först, säger socialminister Lena Hallengren.

Enligt det så kallade patientrörlighetsdirektivet ska EU-medborgare ha möjlighet att söka och få hälso- och sjukvård och tandvård i ett annat EU-land samt få kostnaderna för denna vård ersatt av hemlandet. I direktivet framgår bland annat att medlemsstaterna ska se till att patienten får tillgång till patientjournalen eller en kopia av denna.

#utlandsvard #Specialiserade hälsovårdstjänster #sjukhusbehamdlimg

By Liz

Until those day, was my kiss of death been stronger than those of the devil. I like to ride through hellfire with him ,when I come out victorious afterwards. I'm strong and proud rheumatoid arthritis warrior

Följ mig, tack!

Liz - Fotoblogg
Spelblogg

15 replies on “Att få behandling i ett annan EU-land”

Eine Geschichte einer Norwegerin die an POTS erkrankt.

Sie wurde in Deutschland erfolgreich behandelt, während ihr eigens Land Norwegen nicht helfen konnte/wollte!

Ging zur Operation ins Ausland – endlich kann sie wieder mit ihrer Tochter zu Abend essen und das Zum ersten Mal seit vielen Jahren kann Elisabeth Gleine endlich wieder Weihnachten mit ihrer Familie feiern. Rund eine halbe Million Norweger haben ihren Kampf um eine private Operation in Deutschland miterlebt. Zum ersten Mal seit mehreren Jahren kann ich jetzt aufrecht sitzen und mit meiner Familie zu Abend essen, sagt Elisabeth Gleine.

Seit 2013 lebt der 32-Jährige aus Alta mit ständigen Kopfschmerzen und Schwindel. In den letzten drei Jahren war sie größtenteils im Bett, aber jetzt hat sie endlich Hilfe erhalten.

Mitte November reiste Gleine nach Deutschland, um sich am Bauch operieren zu lassen. Sie hat die Rechnung selbst bezahlt. Die schwierige Wahl wurde von Moderatorin Lisa Tønne in der TV-Serie «The Market of Hope» dokumentiert. Es zeigt Menschen, die ins Ausland gehen, um Hilfe zu bekommen, wenn der norwegische Gesundheitsdienst Nein sagt.

Die Operation hat Gleine für ihre Tochter präsenter gemacht.

Elisabeth Gleine und die Familie kann endlich wieder mit ihrer Tochter und ihrem Ehemann essen.

– Ich werde die guten Zeiten, die Weihnachten mit sich bringt, mit meiner Tochter teilen und sehen, wie ihre Augen an Heiligabend vor Aufregung funkeln. Ich freue mich wahrscheinlich genauso darauf wie sie.

Für Gleine war dies das wichtigste Ziel in ihrem Leben, seit sie krank wurde.

– Frühere Weihnachtsabende habe ich alleine auf der Couch gelegen. Ich war zu krank, um Weihnachten mit meinem Kind und dem Rest der Familie zu feiern.

Elisabeth Gleine fand es beängstigend, zur Operation ins Ausland zu reisen, sagte aber, dass sie sich den ganzen Weg sicher fühlte.

– Noch ein langer Weg

Gleine hat die Diagnosen ME (chronisches Müdigkeitssyndrom) und POTS = orthostatische Dysregulation

https:// de.wikipedia.org/wiki/Orthostatische_Dysregulation

aber sie selbst hat gedacht, dass hinter den Symptomen noch etwas anderes steckt. Deshalb suchte sie Hilfe im Ausland und entschied sich für eine Operation in Deutschland.

Während der Operation nähten die Chirurgen unter anderem feste Muskeln und innere Organe. Darüber hinaus wurden speziell angefertigte Teile eingesetzt, um ein Einklemmen der Venen zu verhindern.

– Diese Operation, die ich jetzt durchgeführt habe, war der erste Schritt in die richtige Richtung, um ein ausreichend gutes Leben zu führen, aber ich muss zugeben, dass ich noch einen langen Weg vor mir habe.

Auch wenn die Dinge richtig zu laufen scheinen, heißt das nicht, dass sie gesund ist.

– In diesem Sinne ist chronische Krankheit niemals eine Erfolgsgeschichte. Es dauert normalerweise ewig und es geht darum, trotz der Krankheit ein ausreichend gutes Leben führen zu können, sagt sie.

650,000 NOK konnte sie sammeln und wurde erfolgreich operiert. Derzeit läuft ein Bericht über sie im Tv
https:// www. nrk.no/tromsogfinnmark/me-syke-elisabeth-gleine-fortalte-om-kampen-mot-norsk-helsevesen-i-tv-serien-hapets-marked-1.15298716

Håpets marked

https:// tv. nrk.no/serie/haapets-marked/sesong/1/episode/3

Ein Dankeschön an De das wir solche große Ärzte haben. Leider vermisste ich das im Bericht!

Danke zu sagen ist nicht jedermanns Sache. Sie hat sich bedankt bei dem Volk welches das Geld gesammelt hat. Direkt zu den Ärzten in Deutschland habe ich nichts herausgehört. Mit einem guten Chirugen steht und fällt der Erfolg einer Genesung ;I

Ja wir sind supernett 😀

Schau an wieder eine seltene Erkrankung die ausgesperrt wird. Wie schön das wir unser System haben. 👌

Allgemein kommen Skandinavische Volk nach Deutschland zu Behandlung, weil Wartezeiten für Hüfte z.b enorm lange sind.

Daher wundert es mich nicht, dass so komplizierte Ops gar nicht ausgeführt werden können. Hatte nämlich einen in der Familie der als Assistenzarzt dort arbeiten wollte mit Weiterbildung.

Statt Weiterbildung gab es nur Zeitverträge. Ende vom Lied war, er ist er zurück gewandert nach Deutschland. Mittlerweile ist er einer der besten Gefäßchirugen seines Faches.

Da hast du recht Liz. Hätte sie nicht solch einen Chirurgen gehabt, würde stein No noch rumtümpeln.

Comments are closed.