Studie u. neue Ergebnisse zu Ellbogenendoprothetik bei Patienten unter 55 Jahren mit Arthritis

Die totale Ellenbogenprothese (TEA) ist eine der letzten Behandlungsoptionen für Patienten mit einer schweren Arthritis im Endstadium.

Obwohl die Ergebnisse für die ältere Bevölkerung zufriedenstellend sind, ist die TEA-Operation bei jüngeren Patienten immer noch umstritten.

Der Zweck dieser Studie war es, klinische und radiologische Ergebnisse von TEA zu evaluieren, das bei Patienten unter 55 Jahren für Arthritis durchgeführt wurde.

Die durchschnittliche Nachbeobachtungszeit betrug 10 Jahre.
Der Bewegungsbereich verbesserte sich signifikant, Beugung, Streckung. Bei 11 Ellenbogen Prothesen gab es Komplikationen, unter anderem frühzeitige Lockerung.

Weitere Informationen zu Studie

Publisert av

Liz

Until those day, was my kiss of death been stronger than those of the devil. I like to ride through hellfire with him ,when I come out victorious afterwards. I'm strong and proud rheumatoid arthritis warrior Följ mig, tack! Liz - Fotoblogg Spelblogg

2 tankar om “Studie u. neue Ergebnisse zu Ellbogenendoprothetik bei Patienten unter 55 Jahren mit Arthritis”

  1. Alles aber keine Prothesen wie Ellenbogen, Schulter, Sprunggelenke. Irgendwie hätte ich längere Lebensdauer erwartet!

  2. Über die Lebensdauer bin ich selbst überrascht, etwas unverständlich. Gegen Schulter Tep kann ich nichts gegenteiliges sagen. Meine ist noch Prototyp aus den 80er Jahre und die ist kein bisschen locker. Ich muss dazu aber sagen das mir von Anfang an gesagt wurde, ich darf nicht mehr wie 1 Colaflasche zu tragen. War damals so Gewichtvorgabe 1 1/5 Kilo. Durch das Rheuma packe ich es ehe nicht. 😉

Innlegget er stengt for innspel.