Trexject: Wenn eine Fertigspritze keine Fertigspritze ist

Trexject® IST NICHT ANWENDERFREUNDLICH für Rheumatiker!

Immer mehr Patienten brechen ihre Therapie mit Trexject ab, weil Rheumatiker mit eingeschränkter Fingerbewegung die Kanüle nicht auf die Spritze schrauben können. Zudem fehlt bei dem Beipackzettel eine detalierte bebilderte Beschreibung.

Ein weiterer kritischer Punkt ist, Trexject weißt zu anderen MTX-Fertigspritzen ein größeres Injektionsvolumen auf.

‼️Vorsicht bei Überdosierung mit Methotrexat (MTX) ‼️

Patienten haben Schmerzen, wenn sie sich die Spritze setzen.

Weitere Infos

Publisert av

Liz

Until those day, was my kiss of death been stronger than those of the devil. I like to ride through hellfire with him ,when I come out victorious afterwards. I'm strong and proud rheumatoid arthritis warrior Följ mig, tack! Liz - Fotoblogg Spelblogg

6 tankar om “Trexject: Wenn eine Fertigspritze keine Fertigspritze ist”

  1. bekam das Medikament. Anfang Januar gewechselt, wegen den Aspekten die erwähnt wurde. Geht garnicht war sehr unzufrieden damit.

  2. Ich verstehe das auch nicht, warum man so ein Baukastensystem anbietet. Hier geht es um den Patienten und seine rest Gesundheit die da gefährdet wird.
    Das keine anständige Anleitung dabei ist, finde ich ein gravierender Fehler. Stell dir vor ein Neupatient muss sich da durch wurschteln, geht überhaupt nicht.

    Wieder einmal zeigt es. Das mit aller härte bei uns die Einsparungsschraube (Rabattverträge) durchgesetzt wird. Da bekommen wir mehr Quantität statt Qualität, habs ja selbst mit einem Medikament erlebt.

    Ich dachte immer wir haben Arzneimittelbehörde die uns vor so etwas schützt, falsches Denken.

  3. Das darf doch nicht wahr sein! Jedes Produkt wo Sicherheitsmängel aufweißt, wird zurück gerufen und vom Markt genommen.

    Warum macht man dass nicht in dem Fall? Das ist grobfahrlässig ein Medikament anzubieten, was keine Fertigspritze ist. OHNE WORTE!

  4. Wer schützt uns Patienten vor solchen Produkten. Es darf nicht sein das wir mittlerweile nur noch aus Geldgier unsere letzte verbleibende Gesundheit opfern müssen. 🙄

  5. Kann ich nur bestätigen. Warum man so etwas bei uns zulässt erstreckt sich mir nicht.
    Letztes Jahr bekam ich Trexject wegen des Rabattvertrag. Ich hatte ungutes Gefühl als ich die Fertigspritze auspackte. Die Spritze ist nicht nur halbfertig, Nebenwirkungen wie Übelkeit hielten länger an, trotz Einnahme von Folsäure.

    Mein Rheumatologe hat mich wieder auf mein altes Medikament gesetzt und der Krankenkasse geschrieben das es nicht vertretbar wäre so etwas dem Patienten anzubieten. Ich habe das ganze ihm gezeigt, Kopfschütteln.

Innlegget er stengt for innspel.