Arzneimittelversorgung: Rheumatiker müssen mit Engpässen rechnen. Therapieerfolge sind dadurch gefährdet

Viele Medikamente die bei Rheumatiker eingesetzt werden, finden gerade ihren Weg zu dem Covid 19 Patienten als Off Label Therapie. Doch nach den neusten Berichten, droht uns nun eine katastrophales Knockout in der Therapie!

Es handelt sich hier um Lebenswichtige Medikamente in unsere Therapien Chloroquin und Hydroxychloroquin, sowie Tocilizumap.

Es wurde uns zwar zugesichtert dass dies niemals passieren könnte. Aktuelle Berichte zeigen aber nun ganz das Gegenteil auf.

Einen Rheumapatienten aus einer erfolgreichen Therapie herauszunehmen und auf ein X- belibieges Medikament zu setzen, bedeutet eine Gefahr für die Remisson, eine Gefahr fr unsere Mobilität. Bitte nicht vergessen ihr alle da draußen. Viele Rheumatiker sind Mütter, die ihr Lebensunterhalt verdienen und eine Doppeltbelastung haben. Man muss ihre Lebensqualität erhalten, damit sie ihre Leistung vollbringen können.  DANKE

Europe take rheumatic drug Sarilumab (Kevzara) in battle against Covid 19

Publicerat av

Liz

Until those day, was my kiss of death been stronger than those of the devil. I like to ride through hellfire with him ,when I come out victorious afterwards. I'm strong and proud rheumatoid arthritis warrior Följ mig, tack! Liz - Fotoblogg Spelblogg

6 reaktioner till “Arzneimittelversorgung: Rheumatiker müssen mit Engpässen rechnen. Therapieerfolge sind dadurch gefährdet”

  1. echt ein starkes Stück, euch da am Ende noch aus der Therapie zu katapultieren. Das da Enpässe herrschen ist nicht euer Problem, sondern künstlich erzeugt , weil man immer im Ausland kostengünstig produzieren will.

  2. Ja klar, damit es anderen besseren geht, soll ich dafür meine restliche Gesundheit einbüßen, so weit kommt es noch.
    Ich werde bestimmt nicht in der Zeit in die Praxis gehen, oder in ein Krankenhaus um mich neu einstellen zu lassen. Wenn das so weit kommt, klage ich mein Recht ein.

  3. warum müßt ihr jetzt zurückstecken, ihr habt die ältere Rechte, selbst wenn es ums überleben geht. Geht nicht ,das man so etwas auf dem Rücken der Rheumapatienten ausdrückt. Was interessiert uns da Lieferengpässe. Fehlerhaftes Management durch Einsparungen. Ich würde die Praxis eher nicht verlassen, bis ich mein original Rezept habe mit Garantie das ich es bekomme.

  4. Ich zahle Steuer, ich zahle meine Krankenkassenbeiträge und liege dem Staat nicht auf der Tasche. Damit es so bleibt, muss dafür gesorgt werde , dass unsere Medikamente gesichert bleiben. Uns einfach auf die billigen Biosimilars zu setzen, geht auch nicht. Wer vorher die Originalprodukte genommen hat und einfach umgestellt wird, büßt mit neuen Entzündungen. Allgemein umstellen, geht auch nicht. Erst wenn das Immunsystem resistent wird gegen den Wirkstoff.

Lämna ett svar

E-postadressen publiceras inte. Obligatoriska fält är märkta *