Corona Impfstoff: Zu hohe Erwartung!

Ein Corona-Impstoff ist nicht das Wundermedikament gegen die Pandemie. Dennoch denken viele in der Gesellschaft, hurra wenn ein Impstoff da ist, werden wir in die Normalität zurückkehren! Nein das ist bei weitem nicht so.

Die Impfung wird nicht das Eilheilmittel gegen die Pandemie sein. Ein Impfschutz gegen SARS-CoV-2 wird wahrscheinlich nicht so lange anhalten wie bei einer Maserimpfung oder Grippeimpfung.

Covid 19 und Risikogruppen

 

6 thoughts on “Corona Impfstoff: Zu hohe Erwartung!

  1. wer was anderes denkt steht nicht mit beiden füßen in der realität. Jedes gutes Medikament braucht 5-7 Jahre in der entwicklung. Das ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Wir sind alle Probanden in der ersten Generation für diese Art von Impfstoff. Werde mich nicht impfen lassen wegen meine Rheumamedikament.

  2. Klar sind die Erwartungen zu hoch. Ich rechne mindestens 2 Jahre, bis ein wirklich guter Impfstoff auf dem Markt kommt, welcher lange genug Wirkung zeigt wie bei einer Tetanus Impfung.

    Die Langzeitwirkungen sind doch noch gar nicht bekannt. Eins der Impstoffe was in Erprobung war wurde erst ausgesetzt, dann wieder vor zwei Tagen aufgenommen. Ein Proband hatte eine schwere Nebenwirkungen entwickelt. Jetzt geht es erstmal weiter.

    Durch ein halbes Jahr Corona, kann man leider nicht viel Kenntnis haben. Das was aber bekannt ist, ist schon der Wahnsinn. Trotzdem zeigt es, dass die Immunität von erkrankten oft nicht länger wie drei Monate anhält.

    So lange halte ich mich an Mundschutz und Hygiene. Das ganze wird wohl nicht so schwer sein. Das ist unsere einziger wahrer Schutz. Impfen, nein Danke. Mir fehlt das Sicherheitsprofil jener Impfstoffe.

  3. Definitiv sind die zu hoch bei einigen in der Gesellschaft. Covid 19 kann man nicht mit einer Impfung wegzaubern, weder ist die Injektion ein Zaubersaft . Für richtig Wirksame Impfung muss man den Feind erst richtig kennen. Dieser Virus macht es einem verdammt schwer, gerade weil er oft mutiert. Das was wir Wissen mag für die sechs Monate viel sein, aber es langt nicht für eine Impfung mit Langzeitwirkungen.

    Gute Medikamente brauchen Jahre zu Entwicklung . Darüber sollte mal nachgedacht werden.

    Für mich kommt eine Impfung auch nicht in Frage. Ich bin ein Impfoper. Bekomme jetzt ein Medikament was keine Impfung erlaubt. Ich werde sicherlich nicht es Monate vorher absetzten, nur wegen Impfung. Mein Rheuma verursacht solch ein aggressives Verhalten, jede Störung in der Therapie kostet mich Gelenke, Organe. Daher nope.

    Toller Bericht Mia, danke für das teilen 😉

Innlegget er stengt for innspel.