Categories
Covid-19 og revmatiske sykdommer Revmatologi

Rheumatoide Arthritis: m-RNA Impfstoffe

m-RNA Impfstoffe und Immunreaktionen. Darum lasse ich mich nicht impfen gegen Coronavirus.

Mit den m-RNA Impstoffe betreten wir ein vollkommenes Neuland. Eine normale Impstoffherstellung, benötigt ca 5-15 Jahre.

Mit Hilfe von gentechnische Methode, wird die Erbinformation vom Virus in unseren Körperzellen geschleust, damit körperfremdes Eiweiß produziert wird, – der diesen Virus bekämpfen sollte!

Ein Blick in Die Vergangenheit

Die Vergangenheit zeigte bereits, dass wir in Sachen Impfung (MERS) schon richtig versagt haben. Ein Virus der auch aus der Corona-Familie kommt.

Mit einer Immunreaktion , müssen auch gesunde Menschen rechnen.

Menschen mit einer Autoimmunerkrankung, was Rheuma mal ist, müssen auf folgenden Aspekt schauen.

Durch eine Impfung kann ein Schub und die Krankheitsaktivität verstärkt werden. Auch wenn viele behaupten, das Impfungen nicht getriggert sind auf Rheumatoide Arthritis. Fakt ist aber, viele Patienten berichten von vermehrte Aktivität ihrer Krankheit nach einer Impfung, was ich selbst bestätigen konnte von einer Grippenimpfung

Fragen wie, wann war der letzte Rheumaschub, hast du entzündete Gelenke, spielt eine große Rolle. Diese Dinge werden kaum Hinterfragt, aber die sind extrem wichtig.

Eine weitere Rolle spielt auch deine Medikation. Lässt die es überhaupt zu. Würdest du dein Basismedikament absetzen und ein halbes Jahr ohne Leben zu können,- damit du zum Schluß zwei Injektionen bekommst, die eventuell ein Jahr hält. Ob du den Virus noch übertragen kannst, ist noch nicht mal richtig geklärt!

Ob deine Therapie danach zum zweiten mal wirkt, wenn du sie wieder nimmst, kann nicht garantiert werden.

Langzeitfolgen!

Die Langzeitfolgen sind noch nicht bekannt, genauso wie die Nebenwirkungen. Für mich ist es ein russiches Rollet was ich meinem Körper antun würde.

Freiheit um jeden Preis!

Nein!

Ob Pharamindustrie oder Regierung. Jeder will Erfolg sehen. Der eine möchte Geld verdienen, die anderen möchten das sich das Volk wieder frei bewegen kann. Es ist Druck auf beiden Seiten.

Ich bin ein Impfopfer und bekam mein Rheuma durch eine Impfung. Daher hinterfrage ich vieles und warte was die Zukunft bringt.

Bis dahin schütze ich mich so gut wie ich kann, lebe in Isolation.Beipackzettel von der ersten Covid 19 Impfstoff BNT162b2

Beipackzettel-fuer- mRNA-Vaccine-BNT162b2

Erste Tote nach der Impfung!

https://liz-sma-blog.eu/2021/01/02/vel-hvorfor-det-ikke-tok-lang-tid/

By Liz

Until those day, was my kiss of death been stronger than those of the devil. I like to ride through hellfire with him ,when I come out victorious afterwards. I'm strong and proud rheumatoid arthritis warrior

Följ mig, tack!

Liz - Fotoblogg
Spelblogg

52 replies on “Rheumatoide Arthritis: m-RNA Impfstoffe”

Liz das hast du gut geschrieben. Das ist wahr was du sagen. Wer kommt auf, wenn du noch einen größeren impfschaden bekommst. Dein Leben als schwertstbehinderter in Deutschland ist schwer genug, da müssen man dir nicht noch den rest geben.

Was mir einfiel.
Man behaupten doch plötzlich das ihr impfen lassen sollt, weil durch die Medikation das Immunsantwort ehe gering seien.

Was ist, wenn ihr es allgemein durch die Medikation schon seien! Dann braucht ihr auch keine impfung!

Neue Imformation wegen Impfschaden!

Im Falle eines Impfschadens kommt für die Folgen danach
Paragraf 60 Infektionsschutzgesetz (IfSG) das Versorgungsamt auf.

https:// soziales.niedersachsen.de/startseite/soziales_amp_gesundheit/soziales_entschadigungsrecht/infektionsschutzgesetz/hilfe-fur-impfgeschadigte-nach-dem-infektionsschutzgesetz-ifsg-251.html

Ich weiß nur nicht wie sich das verhält, wenn eine Grunderkrankung vorherrscht

Comments are closed.