G-BA vergibt die Bestnote für Kombinationstherapie bei Mukoviszidose

Kaftrio® mit dem Wirkstoff Ivacaftor, bringt einen erheblichen Zusatznutzen als andere Therapien in der Behandlung von Mukoviszidose. Dies teilte die G-BA in der heutigen Pressenachricht mit. Die Mukoviszidose ist eine seltene, fortschreitende Stoffwechselerkrankung, die eine verkürzte Lebenserwartung hat. In vielen Fällen benötigen Patienten eine Lungentransplantation.

Die Einahme der Tabletten von Kaftrio erfolgen jeweils morgens, abends kommt Tablette Kalydeco. Bitte den Einsweisungen des Arztes folgen.

Die Kombitherapie sollte  mit fetthalitigen Lebensmittel eingenommen werden. Dazu zählen vor allem griechischer Joghurt, alle Arten von Joghurt, Glas Vollmilch, Nüsse wer mag. Unter Kaftrio haben viele User hier wieder an Gewicht zugenommen.

Warum in Europa getrennte Präparate und Packungen – Kosten der Behandlung:

Warum ist die Europäische Packungen zu dem  amerikanischen Präparat Trikafta so unterschiedlich?

Kaftrio und Kalydeco müssen in Kombination verschrieben werden, das bedeutet es gibt sie zwei Präparate = Packungen,

während in der Packung Trikafta beide Kombination Therapien vorhanden sind.

Aus Wirtschaftlichkeit sollte immer die größere Packung Kalydeco verschrieben werden,  da weniger kostet als die kleinere mit Tage. Die größere Kalydeco Packung langt für  56 Tage und kostet zudem weniger, Gefahr von Dosierungsfehler sind da praktisch unmöglich.

Nicht jedes extrem kostspieliges Medikament zeigt so brillante Ergebnisse wie diese Kombinationstherapie.

Die Therapie kotet im Jahr ca 70.734 Euro