UPDATE: Xeljanz® (Tofacitinib): Risiko für Lungenthromboembolie

Liz hatte in diesem schwedischen post kurz darüber berichtet.

Zu Xeljanz® (Tofacitinib) gibt es einen Warnhinweis zu erhöhten Risiko von einer Lungenembolie. Die Tagesdosis von 10mg soll nicht überschritten werden. Lest bitte das Dokument der BfARM.

Der rote Hand Brief vom BfarM wurde im Mai dieses Jahres veröffentlicht.

Warnhinweis:

„Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) hat empfohlen, dass Ärzte die zweimal täglich zu verabreichende Dosis von 10 mg Xeljanz® (Tofacitinib) nicht bei Patienten verschreiben dürfen, die einem hohen Risiko für Blutgerinnsel in der Lunge ausgesetzt sind. Dazu gehören Patienten mit Herzinsuffizienz, Krebs, vererbten Blutgerinnungsstörungen oder einer Vorgeschichte von Blutgerinnseln sowie Patienten, die kombinierte hormonelle Verhütungsmittel einnehmen, eine Hormonersatztherapie erhalten oder sich einer großen Operation unterziehen“

Erst Publikation Mai 2019

Publicerat av

Mia

Light a candle, let it burn. 🕯 Never give up the hope, let the darkness disapear. 🌅Mom to child with spinal muscular type I-ll (SMA)

6 reaktioner till “UPDATE: Xeljanz® (Tofacitinib): Risiko für Lungenthromboembolie”

  1. Die EMA hat den Hinweis zu Xeljanz® (Tofacitinib) aktualisiert

    Der Januskinase-Hemmer Tofacitinib (Xeljanz®) besteht weiterhin das Risiko das sich ein Blutgerinnsel in der Lunge bildet . Patienten die älter wie 65 Jahre sind sollten das Medikament nur in dringsten Fällen nehmen. Weiterhin wird die Verpackungsbeilage aktualisiert

    Details

    https://www.ema.europa.eu/en/documents/referral/xeljanz-article-20-procedure-xeljanz-be-used-caution-all-patients-high-risk-blood-clots_en.pdf

    „ These recommendations follow the PRAC’s review of an ongoing study (study A3921133) in patients with rheumatoid arthritis and an increased risk of cardiovascular disease. This study showed an increased risk of blood clots in deep veins and in the lungs with both the 5 mg and 10 mg twice daily doses of Xeljanz as compared with patients taking TNF-inhibitors. The PRAC also re-assessed additional data from earlier studies. All data combined showed that the risk of blood clots was higher in patients taking Xeljanz, especially with the 10 mg twice daily dose and in those being treated for an extended period. Results also showed a further increased risk of serious and fatal infections in patients older than 65 years of age.
    The product information for Xeljanz will now be updated with new warnings and recommendations based on data from the study and will list blood clots as an uncommon side effect occurring in between 1 in 1,000 and 1 in 100 patients“

    1. Ooooh nein da ist unsere letzte Hoffnung ins Wasser gefallen. 😒 Mein Arzt wird mich da nicht darauf einstellen.

Kommentarer inaktiverade.