Erhöhtes Infektionsrisiko bei Patienten mit rheumatischen Erkrankungen unter Steroide

Patienten mit einer rheumatischen Erkrankung, haben ein erhöhtes Risiko eine Infektion zu bekommen unter Steroidehormon, welche Kortiosn ist. Das Risiko steigt bei einer Langzeitbehandlung bereits ab 5mg am Tag, Patienten die Rauchen und öfters Alhohol trinken.

Aber auch unter den Basis Therapien, kann sich eine Infektion entwickeln, darunter zählen TNF-Hemmer, JAK Inhibitoren.

Daher ist es wichtig, das wir uns das ganze Jahr schützen und nicht nur in der Coronazeit